Lebensmittel retten mit dem Rettomat

Ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung

Um Lebensmittel, die u.a. überproduziert wurden, vor dem Wegwerfen zu bewahren, starten wir mit dem Berliner Start-up Sirplus und der Deutschen Bahn AG seit diesem Jahr eine Initiative.

Laut einer Studie werden über 18 Millionen Tonnen an Lebensmitteln pro Jahr in Deutschland weggeworfen, dies entspricht fast einem Drittel des aktuellen Nahrungsmittelverbrauchs. Der überwiegende Teil dieser Lebensmittelabfälle wäre vermeidbar.

Umso erfreulicher ist es, dass das Berliner Start-up Sirplus überschüssige Lebensmittel in Rettermärkten und im Onlineshop zurück in den Kreislauf bringt. Durch die direkte Zusammenarbeit mit 800 Produzent:innen und Großhändler:innen rettet Sirplus wertvolle Lebensmittel, die die Tafeln nicht abholen, aber noch verzehrbar sind.

Rettomat - Lebensmittel retten am Frankfurter Hauptbahnhof

Nicht nur dies, das Unternehmen hat mit der Deutschen Bahn AG vor einigen Jahren das Konzept des „Rettomat“ ins Leben gerufen und unserer Unternehmen seit diesem Jahr mit ins Boot geholt – der Snackautomat, an dem ausschließlich gerettete Produkte gekauft werden können. Somit können noch genießbare Lebensmittel und Snacks vor der Abfalltonne bewahrt werden.

Ab sofort können alle Besucher:innen des Frankfurter Hauptbahnhofs gesundes Essen am Automaten erwerben und dabei Lebensmitteln eine zweite Chance geben. Der „Rettomat“ bietet Bio- und Superfood-Snacks, wie Nüsse oder Proteinriegel, sowie Getränke an. Die Lebensmittel sind überschüssig, beziehungsweise stehen kurz vor oder nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, sind aber noch genießbar. Abgelaufene Lebensmittel werden vor Verkauf von Sirplus strengstens auf Genießbarkeit geprüft. Der „Rettomat“ bietet Waren deutlich günstiger als im Handel an.